In der Stadt ist der Platz für Gärten begrenzt, darum haben wir uns 2016 dazu entschlossen einen vertikale Garten, am und mit dem Herrngartencafe, zu bauen. 
Hier wachsen frische Kräuter, Blumen und Gemüse in Dachrinnen. Wie immer gilt auch hier, ernten und probieren erlaubt.

Aufbau vertikaler Garten

Wir haben handelsübliche Dachrinnen auf die benötigte länge zurecht geschnitten und mit Drahtseile an den schon vorhandenen Metallstreben aufgehängt. Die Rinnen haben jeweils Löcher im Boden, so das Wasser von der oberen Rinne bis in die unteren durchtropfen kann.

Bewässerung

Im ersten Jahr haben wir die Rinnen noch per Hand, mit Gießkanne und Leiter gegossen. Im zweiten Jahr haben wir mit einem langen Wasserschlauch und immer noch per Hand gewässert. Im dritten Jahr wurde eine Tröpfchenbewässerung installiert. Diese wurde bisher über eine Zeitschaltuhr gesteuert. Dieses Jahr möchten wir die Bewässerung digitalisieren.  

Pflege

In regelmäßigen Abständen treffen wir uns zum gemeinsamen und entspannten gärtnern. Ein wenig Schwindelfrei sollte man sein, um die oberen Rinnen zu pflegen.

Ernte

Jedes Jahr findet sich neues und leckeres in den Beetrinnen. Von Radischen, über Minze und Kräutern, aber auch Salat und essbare Blumen. Am besten schaust du einfach vorbei und schaust was gerade bereit für die Ernte ist.
WICHTG: gesunder Menschenverstand geht vor! Iss nur Sachen, von denen du dir sicher bist das sie genießbar sind. 

Der Garten bei Nacht

Aus Spaß an der Freude

Das wichtigste an der gemeinsamen Arbeit ist der Spaß an der Freude. Wir müssen keine große Ernte erwirtschaften, sondern freuen uns auch über kleine Erfolge, lernen beim machen und genießen einfach die Zeit beim gemeinsamen gärtnern.  

Genießen ist unser Motto